Das 'KRR'-FAQ-Forum Foren-Übersicht Das 'KRR'-FAQ-Forum
Diskussion über die und Kommentare zu den "Reichsregierungen" u.ä.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Nutzungsregeln Zur 'KRR'-FAQ

MZ vom 21.07.06: Serienbrief von der Reichsregierung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das 'KRR'-FAQ-Forum Foren-Übersicht -> Presseberichte und ähnliches
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Frank Schmidt



Anmeldungsdatum: 13.06.2003
Beiträge: 1599

BeitragVerfasst am: 21.07.2006, 09:28    Titel: MZ vom 21.07.06: Serienbrief von der Reichsregierung Antworten mit Zitat

Mitteldeutsche Zeitung vom 21.07.2006 hat Folgendes geschrieben:

 

Ausgabe Jessen

Serienbrief von der Reichsregierung

Popp: Irgendwo zwischen Verfassungsschutz und Psychiatrie
von Markus Wagner, 20.07.06, 19:10h, aktualisiert 20.07.06, 20:56h

Wittenberg/MZ. "Jetzt ist eben mal Wittenberg dran." Der Vorsitzende des Wittenberger Stadtrats, Thomas Popp (CDU), gibt sich gelassen. Dabei wirft ihm die "Kommissarische Regierung des Staates Zweites Deutsches Reich" Landesverrat vor und hat ihn bei der amerikanischen Justizbehörde und bei der Generalstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation angezeigt. So steht's zumindest in einem Brief, den ein gewisser Matthias Pilz, seines Zeichens Oberreichsanwalt bei dieser ominösen Regierung, an ihn und weitere Stadträte geschickt hat und der im nicht öffentlichen Teil der Stadtratssitzung kurz behandelt worden ist. "Irgendwo zwischen Verfassungsschutz und Psychiatrie" ordnet Popp das Schreiben ein.

(...)


"Reichsminister und Botschafter, die mit Ihre Exzellenz angesprochen werden wollen, gibt es tonnenweise", sagt der Leiter des Dessauer Staatsschutzes, Sven Gratzik. Zwar steht die Reichsregierung nicht unter dessen Beobachtung, einen Absatz im Landesverfassungsschutzbericht 2005 war sie dennoch wert.

(...)

"Gedanklich in die Tonne treten und den Brief zu Polizei", empfiehlt Gratzik. Denn inzwischen werden die Schreiber solcher Briefe laut Gratzik verfolgt: Amtsanmaßung und die missbräuchliche Verwendung von Hoheitssymbolen, heißen die Gründe in der Regel.

(...)

www.mz-web.de

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
     
   

Impressum



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de