Das 'KRR'-FAQ-Forum Foren-Übersicht Das 'KRR'-FAQ-Forum
Diskussion über die und Kommentare zu den "Reichsregierungen" u.ä.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Nutzungsregeln Zur 'KRR'-FAQ

AG Halle-Saalkreis

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das 'KRR'-FAQ-Forum Foren-Übersicht -> Presseberichte und ähnliches
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Svenchen



Anmeldungsdatum: 08.07.2003
Beiträge: 619
Wohnort: Oregon, United States

BeitragVerfasst am: 23.07.2004, 06:33    Titel: AG Halle-Saalkreis Antworten mit Zitat

Amtsgericht Halle-Saalkreis - Pressemitteilung Nr.: 010/04


Halle, den 26. März 2004

(...)

4. Mittwoch, 31.März 2004, 10.15 Uhr, Saal 1.031, Richterin Westerhoff

Vorwurf: Amtsanmaßung Tatzeit: Okt. – Dez.2003
Gesetzliches Strafmaß: Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren

Zum Sachverhalt: Der 53-jährige Manfred H. aus Teutschenthal soll sich in vier Schreiben an Polizei- und Justizbedienstete als Person mit hoheitlichen Befugnissen ausgegeben haben. Alle Schreiben seien mit einem Briefkopf eines angeblichen, tatsächlich aber nicht existenten "Kommissarischen Regierungspräsidiums in Merseburg" des "Reichsland Freistaat Preußen" versehen und von dem Angeklagten als "Regierungspräsident" unterzeichnet.

Zu dem Angeklagten hatte ich in der Übersicht vom 30.01.2004 einen Termin wie folgt angekündigt:

Der 53-jährige aus dem Saalkreis soll in einem Schreiben vom 22.07.2003 an eine Familienrichterin des Amtsgerichts Halle-Saalkreis diese als "Betrügerin und Hochstaplerin" bezeichnet haben. Die Richterin, die Präsidentin des Amtsgerichts Halle-Saalkreis und eine Justizangestellte habe er als "Terroristen" bezeichnet. Am 14.10.2003 habe er bei der Festnahme seines Sohnes gegen mehrere PolizeibeamteWiderstandgeleistet. Der Angeklagte hat gegen zwei Strafbefehle Einspruch eingelegt. Er erkennt die Bundesrepublik Deutschland, deren Länder und deren Behörden nicht an und bezeichnet sich als "Bürger des Deutschen Reiches". Wie bereits in früheren Verfahren ist es deshalb auch jetzt unwahrscheinlich, dass der Angeklagte zum Termin erscheinen wird.

Da der Angeklagte zum Termin nicht erschien, wurde der Einspruch gegen einen Strafbefehl verworfen. Auch im jetzigen Verfahren hat er Einspruch gegen einen Strafbefehl eingelegt, mit dem eine Geldstrafe festgesetzt werden sollte.

Werner Budtke
Pressesprecher

(...)

Original hier

http://www.asp.sachsen-anhalt.de/presseapp/data/ag-hal/2004/010_2004.htm
_________________
Greetings from Oregon
Svenchen

Alle Deutschen sind Bürger der Bundesrepublik Deutschland. Die Clubkarten des Clubs "Deutsches Reich" sind lediglich Scherzartikel und ohne jede rechtliche Relevanz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
   

Impressum



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de